SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 21.ST (2015/2016)

Wacker Bad Salzungen   SG Viernau/Rotterode
Wacker Bad Salzungen 3 : 1 SG Viernau/Rotterode
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   21.ST   ::   02.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mohammad Sheikh Dawood, Mathias Weisheit, Axel Wendler

Gelbe Karten

Mathias Weisheit

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (35.min) - Axel Wendler
2:0 (62.min) - Mohammad Sheikh Dawood
3:0 (78.min) - Mathias Weisheit
3:1 (84.min) - SG Viernau/Rotterode

Wacker weiter im Höhenflug

Der SV Wacker Bad Salzungen bleibt in der Fußball Landesklasse in der Erfolgsspur. Mit dem 3:1-Erfolg über die SG FSV Viernau kletterte Wacker auf Rang neun.

Von Liane Reißmüller

Bad Salzungen – Beide Mannschaften gingen nach ihren Erfolgen in den Vorwochen mit breiter Brust in die Partie. Allerdings vermochten lediglich die Wacker-Spieler an ihre guten Leistungen anzuknüpfen. „Es war unser schlechtestes Spiel seit Langem“, monierte FSV-Trainer Daniel Brand, der wegen Personalmangels genauso die Schuhe geschnürt hatte, wie Physiotherapeut Matthias Menz und der FSV-Mannschaftsverantwortliche Christopher Krech. Wacker-Trainer Daniel Hlawatschek zeigte sich nur mit dem Ergebnis zufrieden. Doch auch wenn nicht alles klappte, übernahmen seine Männer von Beginn an die Initiative.
In der Wacker-Innenverteidigung lösten Alexander Völker und Phil Pulkus ihre Aufgaben souverän, auch wenn sie freilich der Gegner selten vor schwierige Aufgaben stellte. Axel Wendler und Justin Frank zogen im Spielaufbau die Fäden, bedienten ihre Offensivkräfte einige Mal schön und strahlten selbst Torgefahr aus. Mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag brach Axel Wendler den Bann für die Kurstädter (1:0/ 35.). Zuvor hatte sich Mathias Weisheit zweimal schön gegen seinen Gegenspieler Martin Hofmann durchgesetzt, verfehlte im Abschluss jedoch sein Ziel. Während FSV-Torhüter Alexander Weisheit auf der Hut sein musste, erlebte Wacker Schlussmann Tobias Blochberger eine ruhige erste Hälfte. Weil er keine Anspielstation fand, versuchte Michael Tödtmann sein Glück mit einem Distanzschuss, der das Tor weit verfehlte. Lediglich bei einem Konter ließen die Viernauer einmal ihre Klasse aufblitzen, doch Enrico Hoffmann fand in Blochberger seinen meister (45.). Insgesamt agierten die Viernauer im ersten Abschnitt zu pomadig, investierten viel zu wenig Laufbereitschaft in das Spiel. Neben Torhüter Alexander Weisheit konnte über die 90 Minuten einzig Daniel Storandt mit einigen schönen Szenen auf der Außenbahn überzeugen.

Kurz nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Gäste aggressiver, zeigten Tordrang, verstanden es aber nicht, die gut postierte Wacker-Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Zumeist ging der finale Pass ins Leere. Anders bei den Bad Salzungern, die fortan geschickt die sich bietenden Räume nutzten. Einziges Manko, das Verwerten ihrer Möglichkeiten. Entweder sie verfehlten das Tor knapp oder scheiterten am oft allein gelassenen Alexander Weisheit. Flott ging es beim 2:0. Einen passgenauen langen Ball von Christopher Groß nahm Mohammed Sheikh Dawood an, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und vollendete (2:0/62.). Der Wacker-Neuzugang erwies sich mit seinen technischen Fertigkeiten als echte Verstärkung und sorgt dafür, dass die Last des Toreschießens nicht allein auf Mannschaftskapitän Mathias Weisheit liegt.
Nach diesem Gegentreffer zerfiel das Spiel der Viernauer vollends und der FSV-Anhang musste ob der vielen guten Chancen der Bad Salzunger um seine Mannschaft bangen. Weisheit und Dawood beendeten ihr Katz- und Mausspiel mit der FSV-Abwehr mit dem 3:0 (76.). Dawood legte auf Weisheit ab, der seinen Gegenspieler ausspielte und einnetzte. Wenig später hatte Dawood Pech. Adrian Vogt leitete einen schönen Angriff ein. Er bediente Justin Frank, der überlegt nach innen flankte. Dort stand Dawood, dessen Schuss von der Lattenunterkante zurück ins Spielfeld sprang (83.). Auf der Gegenseite landete der Ball von der Latte über der Linie. Enrico Hoffmann sorgte mit seinem direkt verwandelten Freistoß für den FSV-Ehrentreffer. Nach einer Parade von Tobias Blochberger gegen Karsten Schmidt pfiff der Schiedsrichter die letztlich doch einseitige Partie ab. Zu Recht durfte sich die Wacker-Elf über den nächsten Erfolg freuen.
„In der ersten Halbzeit haben wir spielerisch nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Im zweiten Durchgang müssen wir unsere Chancen konsequenter nutzen“, analysierte Daniel Hlawatschek trotz des Erfolges die Leistung seiner Männer kritisch.

Bad Salzungen: T. Blochberger; S. Damaske, P. Pulkus, C. Seidel (63..A.Vogt), C. Groß,A.Wendler (76.. S. Gobel), J. Frank,A.Völker, M. Sheikh Dawood, D. Kehr, M.Weisheit (78. K. Hielscher)

Viernau:A.Weisheit; K. Schmidt,M.Wedekind, F. Hess, M. Tödtmann, P. Schulz, N. Hannes, M. Hofmann, E. Hoffmann, M. Funk (56. G. Stegmann), D. Storandt

Schiedsrichter: G. Pfeifer (Breitenworbis)


Quelle: insuedthueringen.de

Fotos vom Spiel


Zurück