SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 25.ST (2015/2016)

Wacker Bad Salzungen   SV 08 Steinach
Wacker Bad Salzungen 4 : 4 SV 08 Steinach
(3 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   25.ST   ::   30.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mohammad Sheikh Dawood, Charlie Seidel, Christopher Groß

Gelbe Karten

Christopher Groß

Rote Karten

Sascha Damaske (15.Minute)

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (8.min) - SV 08 Steinach
1:1 (13.min) - Christopher Groß
2:1 (39.min) - Mohammad Sheikh Dawood
3:1 (40.min) - Mohammad Sheikh Dawood
4:1 (51.min) - Charlie Seidel
4:2 (53.min) - SV 08 Steinach
4:3 (57.min) - SV 08 Steinach
4:3 (67.min) - SV 08 Steinach

Wacker vergibt großen Vorsprung

Bad Salzungen – Dieses Spiel in der Landesklasse hätte keinen Verlierer verdient gehabt. Sowohl Gastgeber Wacker Bad Salzungen als auch die Gäste von der SG Steinach zeigten wirkungsvollen Angriffsfußball. 

Die Begegnung war keine zehn Minuten alt, als die Steinacher in Führung gehen konnten. Christopher Hopf, eine der pfeilschnellen Spitzen, übertölpelte die Wacker-Abwehr inklusive ihres Torhüters Denny Hoffmann und traf zum 0:1 (8.). Die Antwort der Platzherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Wacker-Kapitän Christopher Groß zog aus der Distanz trocken ab. Der Ball wurde noch abgefälscht und landete zum 1:1 in den Maschen des Steinacher Gehäuses (13.). Zwei Minuten später unternahm der flinke Andre Gottschalk mit dem Ball am Fuß einen „Slalomlauf“ durch die Bad Salzunger Defensivabteilung. Dieser endete erst im Sechzehner, als ihn Sascha Damaske unsanft und irregulär von den Beinen holte. Der Bad Salzunger sah für diese Aktion die Rote Karte und Schiedsrichter Martin Ritter zeigte zudem auf den Elfmeterpunkt. Hopf führte den Strafstoß aus, traf aber nur den Innenpfosten, von wo aus das Leder wieder ins Feld sprang und von den Wackeranern weggeschlagen werden konnte. 

Um eines vorwegzunehmen: Dass die Gastgeber 75 Minuten lang mit einem Mann weniger auf dem Feld auskommen mussten, merkte man weder der dezimierten Mannschaft noch dem Spielgeschehen an. In der Partie ging es munter hin und her. Die Angriffe wurden vehement geführt und endeten auf beiden Seiten oft mit Großchancen. Die Bad Salzunger Elf konnte froh sein, dass sie mit dem 29-jährigen Mohammad Sheik Dawood einen Neuzugang in ihren Reihen hat, der ein Spiel an sich reißen und entscheiden kann. Der Syrier ist ballsicher, kann zwei, drei Gegner an sich binden und ist im Abschluss treffsicher. Das bewies er auch wieder gegen Steinach. Zunächst brachte er seine Farben nach Eckball von Daniel Kehr mit einem klasse Flugkopfball 2:1 in Führung (38.) und baute diese zwei Minuten später mit einer schöner Einzelaktion auf 3:1 aus. Wie er den Gäste-Torhüter mit einem Heber foppte, war klasse. Allein diese beiden Tore mit anzusehen, waren das Eintrittsgeld wert. Aber auch der direkte Freistoß von Christoph Römhild, der an die Steinacher Querlatte knallte, sorgte für begeisterte Rufe von der Zuschauertribüne, auch wenn nichts Zählbares herauskam (42.). 

Beim Zwischenstand von 3:1 ging es in die Kabinen und kurz nach dem Wiederanpfiff schaffte es Charlie Seidel, den Vorsprung der Wackeraner sogar auf 4:1 auszubauen. Die Gäste spekulierten in dieser Situation vergebens auf Abseits und Seidel hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu schieben (51.). Der Gedanke, dass ein Gegner, der „ewig“ in Unterzahl spielt, trotzdem drei Tore vorlegen kann, kratzte sichtbar an der Ehre der Steinacher. Sie legten in der Folge einen gewaltigen Zahn zu, um aufzuholen. Aber auch die Bad Salzunger versteckten sich keineswegs in der eigenen Defensive, sondern agierten weiter auf Augenhöhe. Trotzdem gelangen nur noch den Gästen Torerfolge. Drei waren es an der Zahl, die zum Unentschieden führten, und alle drei besorgte Christopher Hopf. Der 25-jährige konnte sich über einen Hattrick innerhalb von fünfzehn Minuten freuen, rettete die Ehre seiner Mannschaft und avancierte zum besten Spieler dieser Partie. Mit einem Aufsetzer-Kopfball erzielte er das 4:2. Nach präziser Grundlinien- Flanke von Andre Gottschalk schaffte er den Anschlusstreffer zum 4:3 und nach durchsetzungsstarkem Antritt markierte er den 4:4-Ausgleich. Bei diesem Spielstand blieb es , allen Anstrengungen beider Mannschaften zum Trotz. tk

 

Bad Salzungen: Hoffmann; Gobel, Damaske, Pulkus, Römhild (74. Hoppe), Seidel (89. D. Hlawatschek), Groß, Wendler, Kehr, Völker, Sheik Dawood 

Steinach: Knoch; Steiner (79. Sell), Lorenz, Wild, B. Sesselmann, Gröger, Kirchner (51. Möller), Hopf, N. Sesselmann, Gottschalk, Röhr

Schiedsrichter: M. Ritter (Herbsleben) 


Quelle: insuedthueringen.de

Fotos vom Spiel


Zurück