SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 16.ST (2017/2018)

Wacker Bad Salzungen   FC Sonneberg
Wacker Bad Salzungen 3 : 2 FC Sonneberg
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   16.ST   ::   31.03.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sergej Tokmakov, Adrian Hlawatschek

Gelbe Karten

Benito Krügel, Holger Johne

Zuschauer

200

Torfolge

1:0 (25.min) - Sergej Tokmakov
1:1 (34.min) - FC Sonneberg
2:1 (44.min) - Adrian Hlawatschek per Elfmeter
3:1 (50.min) - Sergej Tokmakov
3:2 (90+3.min) - FC Sonneberg

Wackeraner bissiger und mit größerem Willen

Bad Salzungen – Nach dem Erfolg der Vorwoche setzte Wacker Bad Salzungen in der Fußball-Landesklasse mit einem 3:2-Sieg über den FC Sonneberg ein weiteres Achtungszeichen und konnte seine gute Tabellensituation untermauern. Auch wenn beide Teams über 90 Minuten annähernd gleichwertig waren, ist Wackers Sieg keineswegs als glücklich zu bezeichnen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung strahlten die Badestädter über die gesamte Spielzeit den größeren Siegeswillen aus und verdienten sich den Dreier mit höherer Laufbereitschaft und bissigerer Zweikampfführung.

 

Vom Anpfiff weg attackierten die Platzherren den Gegner schon in dessen eigener Hälfte mit aggressiverem Forechecking. Der FC geriet sofort unter Bedrängnis, wurde schon bei der Ballannahme gestört und kam zu keinerlei geordnetem Spielaufbau. Fast alles spielte sich im Mittelfeld ab, sodass sich eine Viertelstunde lang in den Strafräumen nichts ereignete. Dass beim Fußball auch immer mal etwas Glück dazugehört, belegte dann die 20. Minute. Dem sprintstarken Sergej Tokmakow rutschte eine weit aus dem Halbfeld geschlagene Flanke ab, das Leder segelte auf das gegnerische Tor zu, wo der überraschte Keeper Lucas Heß nicht gut aussah, als er sich das Ei an diesem Ostersamstag selbst ins Nest patschte. Die Gäste mühten sich danach um eine Antwort, wirkten aber weiterhin behäbig und ideenlos. Lediglich über ihre starke linke Seite konnten sie ein paar Akzente setzen. So auch in der 30. Minute, als sich Emil Novi nach schöner Kombination durchsetzte und die Kugel zum Ausgleich ins lange Eck spitzelte. Wacker blieb wenig beeindruckt, verengte weiter mit hohem Einsatz die Räume und konnte sich auf seine stabile Abwehr um Alexander Völker verlassen. Im Spiel nach vorne blieb noch einige Luft nach oben, sodass weitere Torchancen fehlten. Als Sascha Damaske im Strafraum gefoult wurde und Adrian Hlawatschek den fälligen Elfmeter sicher verwandelt hatte, konnten die Gastgeber den Pausentee dann doch noch mit einer knappen Führung im Rücken einnehmen (41.).

Es war klar, dass die Sonneberger als einer der Titelaspiranten nach dem Wechsel aufdrehen würden. Sie taten auch mehr für das Offensivspiel und erarbeiteten sich eine optische Überlegenheit, konnten aber selten einmal überzeugen. Immer wieder scheiterten sie an Wackers sicherer Abwehr und giftiger Zweikampfführung. Und als dann Sergej Tokmakow einen blitzsauberen Konter über Benito Krügel und Sascha Damaske mit dem 3:1 veredelte, waren die Hausherren endgültig auf der Siegerstraße (51.). Danach war die Konstellation für den Rest der Partie klar: Sonneberg kam und mühte sich verkrampft um den Anschlusstreffer, Wacker stand gut und lauerte auf Konter. Dabei hätten Benito Krügel (66./69.) und Sascha Damaske (74.) bei mehr Cleverness im Abschluss alles klarmachen können. Für die Spielzeugstädter scheiterte Emil Novi mit einem Pfostenschuss nur knapp am 3:2-Anschlusstreffer (82.). Der gelang den nie aufsteckenden Gästen zwar noch in der 89. Minute durch Kristian Zuleger, kam aber zu spät, um noch etwas Zählbares mit auf die weite Heimreise nehmen zu können.

 

Bad Salzungen: Blochberger; Gobel, Damaske, Pulkus (46. Krügel), Römhild, Schmidt, Tokmakow (80. Jalba), Kind, Völker, Johne (77.Weyh), A. Hlawatschek.

Sonneberg: Heß; Karl (58. Baumgarten), Ehle, Kirchner, Novi, Dorst, Schulz, Michel, Klaus, Schreck, Zuleger.

Schiedsrichter: Max Storch (Trusetal)


Quelle: insuedthueringen.de

Fotos vom Spiel


Zurück