SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 23.ST (2017/2018)

Wacker Bad Salzungen   SV GW Gospenroda
Wacker Bad Salzungen 4 : 1 SV GW Gospenroda
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   23.ST   ::   28.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Mathias Weisheit, Sascha Gobel

Assists

2x Justin Maximilian Frank

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (14.min) - Mathias Weisheit (Justin Maximilian Frank)
2:0 (35.min) - Mathias Weisheit
3:0 (66.min) - Sascha Gobel (Justin Maximilian Frank)
3:1 (71.min) - SV GW Gospenroda
4:1 (86.min) - Mathias Weisheit

+++ Mit alten Haudegen zum nächsten Erfolg +++

Bad Salzungen – Die Fußballer aus Bad Salzungen bleiben in der Landesklasse in der Erfolgsspur, auch wenn ihr Kader aus verschiedenen Gründen immer kleiner wird. Für den verletzten Stammspieler Christoph Römhild rückte gegen die SG Gospenroda dessen 44-jähriger Vater Sven Römhild in die Anfangsformation der Wackeraner. Römhild, der zuletzt Co-Trainer in Plauen war und in die Heimat zurückkehrte, machte bis zu seiner Auswechslung in der 68. Minute seine Sache im Mittelfeld sehr gut und verblüffte seine Gegenspieler mit einigen Tricks. Und auf der Ersatzbank saß mit Benito Krügel ein weiterer alter Haudegen der Wacker-Elf. In der Gesamtbetrachtung mussten die Akteure der SG Gospenroda/Dippach die spielerische Überlegenheit der Platzherren anerkennen, auch wenn sie ab und zu auch einmal Akzente setzen konnten. So besaßen sie die erste zwingende Tormöglichkeit der Partie. Robby Rothe holte einen Freistoß nahe des Sechzehners heraus und Fabian Mirtschink hämmerte den Ball knapp über das Wacker-Gehäuse (12.). Nach dieser Aktion war es mit der Herrlichkeit der SG Gospenroda allerdings vorbei, und das für lange Zeit. Die Bad Salzunger nahmen Fahrt auf und der erste Torerfolg ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer klasse Vorlage spitzelte der Wacker-Kapitän Mathias Weisheit den Ball am SG-Torhüter Dominik Geyer vorbei und traf zur 1:0-Führung (14.). Die Wacker-Mannschaft agierte in der Folge aus einer stellungssicheren Abwehr heraus, in der der Spielertrainer Daniel Hlawatschek die Fäden zog. Zwar kam die Defensive auch mal ins Wanken, etwa als Mirtschink eine Flanke per Kopf nur knapp verfehlte (23.), ansonsten aber herrschten zumindest in der ersten Halbzeit meist sichere Verhältnisse im Rückraum. Die hohen Bälle von Gospenrodaer Seite wurden meist eine leichte Beute der Bad Salzunger Abwehr- und Mittelfeldspieler. Zu einem wichtigen Zeitpunkt, und zwar kurz vor der Halbzeitpause, setzten die Gastgeber einen drauf und erspielten sich das 2:0. Wiederum war es Weisheit, der diesmal mit einem satten Volleyschuss vom Strafraumrand aus den SG-Torhüter überwinden konnte. Geyer traf keine Schuld, denn Weisheits Schuss sprang vom Innenpfosten in den Gästekasten (37.). Im Gegenzug jagte Johannes Scheuch den Ball über das Wacker-Gehäuse, nachdem er frei stehend zum Schuss kommen konnte (38.). Nach dem Seitenwechsel war die Wacker-Elf um Ballsicherung bemüht, während die Gäste mehr in die Offensive drängten. In dieser Phase schockte der Bad Salzunger Sascha Gobel die SG mit seinem Tor zum 3:0. Er erlief sich einen Steilpass und machte Schlussmann Geyer im Alleingang „nass“. Die Offensivbemühungen der Gospenrodaer wurden danach doch belohnt. Der eingewechselte Marcus Hohmann zimmerte einen Freistoß direkt in den Wacker-Kasten (71.). Die Gäste witterten Morgenluft, wurden aber kurz vor Schluss eines Besseren belehrt, als Weisheit seinen dritten Torerfolg der Partie feiern konnte. Nach dem Heimsieg kletterte die Wacker-Elf auf Tabellenplatz fünf, während die Gospenrodaer weiter in der Abstiegszone verweilen.

 

Bad Salzungen: Blochberger; Gobel, Damaske, T.T. Römhild, S. Römhild (68. Jalba), L. Schmidt, Kind, Frank, Kuhn (66. G. Schmidt), D. Hlawatschek, Weisheit

SG Gospenroda: Geyer; Eichholz, Vockenberg, Stark (63. Kümmel), Scheuch, Mirtschink, Lusky, Rothe, Köhl, Hofmann (55. Hohmann), Pfaff (82. Zarschler)

Schiedsrichter: T. Ludwig (Sonnenstein)


Quelle: https://www.insuedthueringen.de/

Fotos vom Spiel


Zurück