SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel 2, 11.ST (2017/2018)

Wacker Bad Salzungen II   SG Diedorf/Klings
Wacker Bad Salzungen II 3 : 2 SG Diedorf/Klings
(1 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel 2   ::   11.ST   ::   29.10.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mete Kutlu, Martin Weyh, Steve Lemke

Assists

Roman Scholl, Gregor Kuhn, Ivan Jalba

Gelbe Karten

Mete Kutlu, Zakaria Horo, Martin Weyh, Roman Scholl

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (5.min) - Steve Lemke (Roman Scholl)
1:1 (20.min) - SG Diedorf/Klings
1:2 (46.min) - SG Diedorf/Klings
2:2 (66.min) - Mete Kutlu per Kopfball (Gregor Kuhn)
3:2 (80.min) - Martin Weyh per Kopfball (Ivan Jalba)

+++ Wacker Reserve erkämpft wichtige 3 Punkte +++

In einer stets abwechslungsreichen Partie setzte sich die zweite Vertretung vom SV Wacker 04 Bad Salzungen mit 3:2 gegen die Gäste aus Diedorf/Klings durch.

 

Bereits nach fünf Minuten konnten die Hausherren den ersten Treffer verzeichnen. Der Gästeabwehr gelang es mehrfach nicht, den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären. Roman Scholl nutzte diese Gelegenheit und setzte den freistehenden Lemke gut in Szene. Dieser vollendete mit viel Geschick zum 1:0. Anstatt mit der Euphorie des Führungstreffers weiter nach vorne zu agieren, wurden die Salzunger zusehends nervöser und die Gäste aus Diedorf bestimmten fortan das Spielgeschehen. In der 20. Spielminute gelang der Ball nach einem gut vorgetragenen Angriff zu Grob. Dieser hatte freie Schussbahn und platzierte das Leder unhaltbar zum 1:1 Ausgleich im Tor. In der Folge erarbeiteten sich die Diedorfer weitere gute Chancen, waren aber beim Torabschluss zu unkonzentriert, oder scheiterten am gut aufgelegten Hoffmann im Tor der Kreisstädter. Dadurch konnte die Heimmannschaft das Unentschieden in die Pause retten.

 

Die zweite Halbzeit begann ebenso spektakulär wie die erste. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste auf 1:2. Ein langer Ball konnte von der Salzunger Abwehr nicht geklärt werden, wodurch Haefner wenig Mühe hatte, das Spielgerät quer durch den Sechzehner auf Kümpel zu schieben. Dieser brauchte nur noch den Fuß hinhalten und drückte das Leder über die Linie (46.). Ähnlich wie in Durchgang eins verpassten es diesmal die Gäste, das Spielgeschehen zu kontrollieren und es war die Heimmannschaft, welche sich fortan zurück ins Spiel kämpfte. In der 66. Minute wurde dieser Aufwand belohnt. Nach einer guten Hereingabe von der rechten Seite setzte sich der agile Kutlu im Luftduell mit seinem Gegenspieler durch und brachte den Ball mit einem platzierten Kopfball im Tor unter. Zehn Minuten vor Spielende fiel dann die Entscheidung. Ivan Jalba bediente den startenden Weyh mit einer wuchtigen Flanke. Dieser warf sich in Torjäger-Manier in den Ball und drückte diesen mit dem Kopf über die Linie (80.). Die Gäste gaben sich allerdings nicht auf und versuchten in den letzten Spielminuten noch einmal alles nach vorne zu werfen. Jedoch blieben jegliche Bemühungen ohne Erfolg. 


Fotos vom Spiel


Zurück