SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 21.ST

Wacker Bad Salzungen   1. Suhler SV 06
Wacker Bad Salzungen 5 : 0 1. Suhler SV 06
(2 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   21.ST   ::   14.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Charlie Seidel, 2x Adrian Hlawatschek, Leonard Schmidt

Assists

Charlie Seidel, Steve Lemke, Gregor Kuhn, Mathias Weisheit, Leonard Schmidt

Gelbe Karten

Daniel Kehr

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (20.min) - Charlie Seidel (Gregor Kuhn)
2:0 (39.min) - Adrian Hlawatschek (Leonard Schmidt)
3:0 (61.min) - Leonard Schmidt (Charlie Seidel)
4:0 (73.min) - Charlie Seidel per Elfmeter (Mathias Weisheit)
5:0 (88.min) - Adrian Hlawatschek (Steve Lemke)

Wacker-Elf düpiert die Gäste aus der Waffenstadt

Bad Salzungen – Die Fußballer des SV Wacker Bad Salzungen bleiben in der Rückrunde der Landesklasse, Staffel 3, ungeschlagen. Gegen die Gäste vom 1. Suhler SV machten die nicht in Bestbesetzung antretenden Bad Salzunger aus dem Punktspiel eine Torefestival. Die Suhler bemühten sich zwar um Torgefahr. Ihnen gelang aber vor dem Wacker-Kasten nicht viel Zwingendes. Spielertrainer Daniel Hlawatschek, der in der Anfangsformation der Wackeraner stand und die Defensive ordnete, zog den heranstürmenden Suhlern ein ums andere Mal den Zahn.

Anders die Bad Salzunger. Sie machten von Beginn an Druck und fanden immer wieder schnell den Weg in Richtung Suhler Sechzehner. So bekamen sie die Partie in den Griff, wurden spielbestimmend und agierten selbstbewusst gegen die Suhler, die sich mehr und mehr aufs Kontern verlegten. Der Führungstreffer gelang den Wackeranern nach zwanzig Spielminuten. Dafür musste eine Standardsituation herhalten. Der junge Gregor Kuhn zirkelte einen Eckstoß klasse auf Charlie Seidel und der drückte den Ball gekonnt über die Linie. Wenig später testete Christoph Römhild nach klasse Vorarbeit von Mathias Weisheit den Suhler Torhüter Robert Mentzel. Der war jedoch auf dem Posten und klärte zur Ecke (25.). Der Suhler Schlussmann konnte sich noch mehrmals auszeichnen. Bei den Bad Salzunger Treffern war er hingegen machtlos. Auch nach dem Führungstreffer ließen die Wackeraner nicht nach. Nach Flanke von Römhild hatte der frei stehenden Weisheit zwar eine Riesenchance, aber zu viel Rücklage, sodass der Ball weit über den Suhler Kasten strich (37.). Besser machte es Adrian Hlawatschek. Nachdem sich Leonard Schmidt nahe der Grundlinie stark durchsetzen konnte, flankte er auf seinen Mannschaftskollegen und der zog entschlossen ab (39.). Die 2:0-Halbzeitführung hatten sich die Gastgeber verdient.

Spätestens nach dem Seitenwechsel wurde die Gangart etwas härter. Der Spielfluss kam dadurch etwas ins Stocken. Nach etwa zehn Minuten fanden die Bad Salzunger zurück zu ihrem geordneten Spielaufbau und die Suhler gerieten wiederum ins Hintertreffen. Das 3:0 war die Entscheidung in dieser Partie. Eine Standardsituation wurde genutzt, um den schulbuchmäßigen Treffer zu landen. Römhild trat den Eckball korrekt, Seidel leitete den Ball per Kopf präzise weiter und Schmidt zog vor dem Kasten ordentlich ab (61.). Zum Rückstand für die Suhler kam Pech hinzu. Gästespieler Fritz-Eric Altendorf ließ sich gegen den alten Hasen Mathias Weisheit auf einen Zweikampf im Strafraum ein und musste sich den Elfmeterpfiff des Schiedsrichters anhören und dessen Gelbe Karte anschauen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Seidel sicher zum 4:0. Nach dem Tor eine Viertelstunde vor Schluss waren die Messen in dieser Partie gelesen. Die Suhler besannen sich zwar noch einmal auf ihre Offensivkräfte, aber Zählbares brachten sie nicht zustande. Auf der Gegenseite prüften Kuhn und Weisheit die Reaktionsschnelligkeit des GästeTorhüters. Zehn Minuten vor dem Ende musste der für Suhl spielende Routinier Steffen Kolk verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Auf Bad Salzunger Seite erfolgte ein Doppelwechsel. Charlie Seidel und Maximilian Kind hatten ihre Aufgabe erfüllt. Für sie kamen Daniel Kehr und der reaktivierte Steve Lemke. Als sich beide Seiten schon auf das 4:0 „geeinigt“ zu haben schienen, nahm Adrian Hlawatschek aus der Distanz noch einmal Maß und schoss den Ball zum 5:0 unter die Querlatte des Suhler Gehäuses. tk

 

Bad Salzungen: Blochberger; Gobel, Damaske, Römhild, Seidel (82. Kehr), Schmidt, Kind (82. Lemke), Kuhn, D. Hlawatschek, A. Hlawatschek, Weisheit

Suhl: Mentzel; Stößel, Jacobs, Zimmermann, Abazaj (73. Massuvira), Zager, Gromm, Eckstein, Altendorf, Kolk (80. Kaiser), Oehring

Schiedsrichter: A.Thormann (Mühlhausen


Quelle: insuedthueringen.de
Zurück