SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Testspiel

SG Schweina   Wacker Bad Salzungen
SG Schweina 2 : 5 Wacker Bad Salzungen
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Testspiel   ::   04.08.2018 (16:00 Uhr)

+++ Wacker düpiert Glücksbrunner +++

Eine Woche vor dem Saisonstart gewinnen die Landesklassen-Fußballer des SV Wacker Bad Salzungen das Vorbereitungsspiel beim Thüringenligisten Schweina mit 5:2 Toren.

Von Frank Dietzel

Die Frage stellt sich, ob die Begegnung für die Glücksbrunner die Bezeichnung Vorbereitungsspiel verdient hat. Trainer Holger Martius fehlte erneut die halbe Stammelf. Auf alle Fälle sammelten die Männer mit diesem Auftritt kein Selbstvertrauen für den Punktspielauftakt am kommenden Freitag in Meiningen. Dementsprechend unzufrieden äußerte sich der Schweinaer Trainer nach der Begegnung: „Wir haben heute ein sehr schlechtes Spiel gemacht. Nur in der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel sah das ganz gut aus.“

Tatsächlich agierten die Glücksbrunner von Beginn an pomadig, zeigten sich in der Abwehr anfällig und wirkten im Spielaufbau plan und ideenlos, während die Gäste aus der Kreisstadt mit breiter Brust aufliefen und den guten Eindruck der letzten Wochen bestätigten. Mit zügigen, schnörkellosen Spielzügen stürzten sie Schweinas Defensive von einer Verlegenheit in die andere und gingen folgerichtig durch Sascha Damaske in Führung (20.), Erst allmählich kamen die Glücksbrunner besser in die Partie, aber gefährliche Abschlüsse der SG-Angreifer blieben Mangelware. Lediglich Julien Dommel besaß nach einem Eckstoß die Möglichkeit zum Ausgleich (30.). Dagegen blieb das Spiel der Wackeraner gefährlich. Sie erhöhten vor dem Halbzeitpfiff durch ihren Neuzugang Moritz Schmidt auf 0:2 (35.).

In der ersten Viertelstunde nach der Pause sahen die 100 Zuschauer endlich einmal zügige und durchdachte Spielzüge der Hausherren, die sofort Wirkung zeigten. Justin Kaps vergab einen klare Chance (47.) und Christian Gobel traf nur den Pfosten (49.), ehe Rene Heger auf 1:2 verkürzte (51.). Mitten in dieser Glücksbrunner Druckphase überlistete Charlie Seidel Schweinas Torhüter Kallenbach mit entschlossenem Einsatz und stellte den alten Abstand her (60.). Wacker agierte hellwach, während Schweina zunehmend in den alten, uninspiriert wirkenden Trott zurückfiel. Beim 1:4, einem Freistoß von Phil Pulkus, sahen weder die Schweinaer Mauer, noch der Torhüter gut aus (70.). Erst in der Schlussviertelstunde rafften sich die Gastgeber noch einmal auf. Aber statt die Chancen (72., 75., 78.) zu nutzen, fingen sie sich einen Konter durch Sascha Damaske ein (80.). In der 86. Minute betrieb Rene Heger Ergebniskosmetik, als er einen Handelfmeter zum 2:5 verwandelte. fd

 

Schweina: Kallenbach; Kümpel,T. Kley, P. Fischer, St. Fischer, Kaps, Borrs, Walther, Arnold, Dommel, Heger (Reum, H. Erbe, T. Erbe, Henning, Gobel, Häfner)

Bad Salzungen: Blochberger; Gobel, Damaske, Pulkus, Römhild, Seidel, Moritz Schmidt, Kind, L. Schmidt, Völker, A. Hlawatschek (Marcel Schmidt, Mattusch, Volkhardt, D. Hlawatschek, Hafenrichter)

Steffen Krech (Fambach) – 100 – 0:1 Damaske (21.), 0:2 Mo. Schmidt (35.), 1:2 Heger (51.), 1:3 Seidel (60.), 1:4 Pulkus (70.), 1:5 Damaske (80.), 2:5 Hegher (86., HE)


Quelle: insuedthueringen.de

Fotos vom Spiel


Zurück