SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

D2-Jugend : Spielbericht Kreisoberliga, 16.ST (2016/2017)

Wacker Bad Salzungen II   FSV Tiefenort
Wacker Bad Salzungen II 1 : 3 FSV Tiefenort
(0 : 1)
D2-Jugend   ::   Kreisoberliga   ::   16.ST   ::   18.03.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Elias Piechatzek

Assists

Maxim Bevz

Zuschauer

48

Torfolge

0:1 (23.min) - FSV Tiefenort
1:1 (35.min) - Elias Piechatzek (Maxim Bevz)
1:2 (39.min) - FSV Tiefenort
1:3 (60.min) - FSV Tiefenort per Elfmeter

!!! Ergebnis spiegelt Spielgeschehen nicht wieder !!!

In der Samstagsbegegnung des SV Wacker 04 Bad Salzungen gegen Kali Werra Tiefenort mussten die Hausherren eine besonders schmerzhafte Niederlage einstecken. Und darüber hinaus eine die den Spielverlauf in keinsterweise wiederspiegelt. Denn die Badestädter beherrschten beinahe 60 Minuten lang den Gegner und drängte diesen, spielerisch überzeugend, in dessen eigene Hälfte. Kali kam in der ersten Hälfte nur zu einem nenneswerten Konter der von der Wacker-Defensive und dessen Keeper 1a pariert wurde. Ansonsten war es ein Spiel auf ein Tor. Wacker 04 störte früh und machte über weite Strecken eine gute Arbeit gegen den Ball. Doch es fehlte an Genauigkeit in den letzten entscheidenden Aktionen vor dem Tor der Gäste. So erarbeiteten sie sich gute Chancen die aber erfolglos blieben. Passgenauigkeit und Laufwege stimmten leider nicht zu 100 %. Eine simple Standartsituation brachte dann die Überraschende Führung für die Gäste. Ein Eckstoß von der linken Seite und Zuordnungsprobleme in den Wackerreihen nutzten die Tiefenorter, um aus naher Distanz ein zu köpfen. In der zweiten Hälfte machte der SVW 04 weiter das Spiel. Die Spielrichtung war klar und die Hausherren hatten deulich mehr Spielanteile und höheren Ballbesitz. Daher war der Ausgleichstreffer in der 35 Minute mehr als verdient. Doch die Kurstädter schaffte es leider nicht daran anzuknüpfen. Viel zu oft schlichen sich zum Teil technische Mängel ein die den Spielfluss störten. Dadurch das man auch hier wieder fast nur in einer Spielhälfte agierte, boten sich einfach zu wenige Räume um ein durschsetzungsstarkes Angriffsspiel um zu setzen. Irgendwie war immer ein Bein von dem Gegner dazwischen. Und wenn das nicht war, hielt der "Kali-Keeper" erstklassig. Für mich der beste Spieler der Gäste an diesem Tag. Tiefenort hatte auch in der zweiten Hälfte keine besondere Torchance. Vielmehr legten sich die Wackeraner das Ei selbst ins Nest. Ungenauigkeiten und individuelle Fehler in der sonst sehr gut spielenden Defensive der Heimmannschaft führten zum erneuten Rückstand. Doch Wacker 04 steckte nicht auf und versucht erneut den Ausgleich zu erzielen. Man schaffte es jedoch nicht vollends die Spielvorgaben umzusetzen und so rieb man sich in zermürbenden Zweikämfen auf. Das Spiel wurde, auf beiden Seiten, dadurch auch zunehmend ruppiger und gipfelte dann in einem Faulspiel das ein Ereignis auf den Plan rief, was auf einem Fußballplatz nichts zu suchen hat. Nach einem Faul eines Wackeraner Spielers stürmte ein Elternteil der Gäste aus Tiefenort den Platz um in "Wildwest-Manier" den Übeltäter zur Rede zu stellen. Mit verbalen Entgleisungen und proletenhaften Verhalten nötigte er den Spieler derart, dass der Heimtrainer ,zum Schutze seines Spielers, einschreiten musste um dann anschließend den Vandalen des Platzes zu verweisen. So ein negatives und aggressives Verhalten gegenüber einem Kind ist für einen Erwachsenen mehr als beschämend. Schlusspunkt des Spieles war dann noch ein zweifelhafter Strafstoß in der 60 Minute vom 9 Meterpunkt, den die Gäste dann zum Endstand von 1:3 einnetzten.

Schlussendlich ein Ergebnis das den Spielverlauf nicht wieder gibt. Denn der SV Wacker 04 war die spielerisch bestimmende Mannschaft, schaffte es aber nicht daraus Profit zu schlagen.


Fotos vom Spiel


Zurück