SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

D-Junioren : Spielbericht Verbandsliga Staffel 3, 5.ST

Wacker Bad Salzungen   VfL 28 Ellrich
Wacker Bad Salzungen 7 : 1 VfL 28 Ellrich
(5 : 1)
D-Junioren   ::   Verbandsliga Staffel 3   ::   5.ST   ::   30.09.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Maxim Bevz, 2x Daiman Al Muchtar, Maurice Oschatz, Erik Leusche

Assists

2x Daiman Al Muchtar, 2x Lucas-Leonard Lingner, Andreas Schel, Erik Leusche

Zuschauer

56

Torfolge

1:0 (6.min) - Daiman Al Muchtar (Lucas-Leonard Lingner)
2:0 (10.min) - Maurice Oschatz (Daiman Al Muchtar)
3:0 (12.min) - Daiman Al Muchtar (Erik Leusche)
4:0 (18.min) - Erik Leusche (Daiman Al Muchtar)
5:0 (27.min) - Maxim Bevz
5:1 (33.min) - VfL 28 Ellrich
6:1 (47.min) - Maxim Bevz (Andreas Schel)
7:1 (58.min) - Maxim Bevz (Lucas-Leonard Lingner)

!!! verdienter Heimsieg !!!

Am 5. Spieltag der Verbandsliga-Saison durften die Jungs des SV Wacker 04 Bad Salzungen endlich wiedermal ihr Heimrecht wahrnehmen. Gegner war der Liga-Neuling VfL 28 Ellrich. Da sich beide Vereine vorher noch nicht begegneten, konnte auch keine Prognose des Spielverlaufes abgegeben werden. Daher versuchte der SV Wacker 04 von Beginn an des Heft in die Hand zu nehmen. Das gelang ihnen auch, denn sie ließen Ball und Gegner über weite Strecken der Anfangsphase schön laufen. Immer wieder gelangen, nach schönen Umschaltspiel, präzise Pässe in die Schnittstelle. Das brachte die Hausherren gefährlich vor das Tor der Gäste aus dem hohen Norden Thüringens. Hierdurch wurden sich gute Chancen erspielt und der Führungstreffer ließ daher nicht lange auf sich warten. Wacker schaffte es dem Gegner ihr Spiel auf zu zwingen und den VfL mit Defensivarbeit zu beschäftigen. Die weiteren Treffer waren die Konsequenz einer klar ausgerichteten Spielphilosophie. Wenn man auch sagen muss, dass der Ellricher Keeper an manchen seinen Anteil daran hatte. Aber egal, das Halbzeitergebnis ist aufgrund der Chancenanzahl mehr als verdient. Umso mehr ist es verwunderlich das die Badestädter zum Ende der ersten und in der zweiten Halbzeit irgendwie den Faden verloren. In vielen Spielsituationen machte man es sich unnötig schwer. Zu oft wurde hier das Tempodribbling und die 1 gegen 1 Situation gewählt, anstatt wie gewohnt den Ball laufen zu lassen. Darüber hinaus wurden grundlos die Räume verengt, was einen geordneten Spielaufbau nachhaltig beeinträchtigte. Ballverluste waren die Folge, welche sich im kräftraubenden Gegenpressing wieder erkämft werden mussten. Man hätte hier die Spielabläufe klüger ausspielen und die Vorgaben sauberer umsetzen müssen anstatt dem Gegner den Spielzugriff auf dem Silbertablett zu präsentieren. Hin und wieder kamen die Kurstädter dann wieder auf den Pfad ihrer Tugenden und sie erspielten sich zwei weitere schöne Torerfolge. Die Trainer hätten sich über den kompletten Spielverlauf einfach mehr Konstanz gewünscht, dennoch geht der Heimerfolg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Hierfür herzlichen Glückwunsch.


Quelle: Knopf
Zurück