SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht KÖSTRITZER-POKAL DES TFV, QR (2016/2017)

SV EK Veilsdorf   Wacker Bad Salzungen
SV EK Veilsdorf 0 : 2 Wacker Bad Salzungen
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   KÖSTRITZER-POKAL DES TFV   ::   QR   ::   30.07.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mathias Weisheit

Gelbe Karten

Alexander Völker, Mathias Weisheit, Mohammad Sheikh Dawood

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (47.min) - Mathias Weisheit
0:2 (89.min) - Mathias Weisheit

Dawood und Weisheit überzeugen im Pokalspiel

Veilsdorf – In der Qualifikationsrunde zum Köstritzer Fußball-Landespokal gewann der SV Wacker Bad Salzungen sein Auswärtsspiel beim SV EK Veilsdorf mit 2:0 Toren und zieht mit dem Erfolg in die erste Runde ein.

In den ersten zwanzig Spielminuten spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, die Abwehrreihen standen kompakt. Die Gäste setzten nach 23 Minuten das erste Ausrufezeichen, Sheikh Dawood stand im Zentrum frei, scheiterte am glänzend reagierenden TW Reimpell. Veilsdorf antwortete, ein Konter über Urban und Jauch, die scharfe Eingabe fischte TW Blochberger vor dem einschussbereiten Trier weg. In der 27. Minute hatte der Gastgeber die Riesenchance zur Führung. Nach starker Vorarbeit von Felix Urban stand Stefan Trier frei vorm Gästetorhüter, der den Schuss mit einer Fußabwehr zur Ecke lenken konnte. Vier Minuten später landete auf der Gegenseite der Kopfball von Sheikh Dawood nach einer Ecke auf der Torlatte. Die Partie verlief nun sehr ausgeglichen, der Schuss von Ronny Jauch aus guter Position war zu schwach, um den sicheren Gästetorwart zu überwinden (40.) und der überragende Spieler auf dem Platz, Sheikh Dawood, fand nach seinem Solo in Torwart Marco Reimpell seinen Meister (43.). So blieb es beim leistungsgerechten Remis beim Gang in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn verschliefen die Veilsdorfer die ersten 15 Minuten. Dies nutzten die Gäste routiniert aus. Sheikh Dawood setzte sich über links gegen die zögernde Abwehr durch, spielte Mathias Weisheit auf halb rechts frei und dieser traf aus 10 Metern zum 0:1 (47.). Vier Minuten später vernaschte Sheikh Dawood Börner und Koch. Aus spitzem Winkel scheiterte er aber erneut an TW Reimpell. In dieser Phase war auf Veilsdorfer Seite nur das Solo von Felix Urban bemerkenswert. Sein straffer 20m-Schuss strich aber über die Torlatte.

Der Gastgeber war in den letzten zwanzig Minuten mit viel Einsatz um den Ausgleich bemüht. Über die Außenpositionen gelangen gute Vorstöße, aber die Eingaben ins Zentrum kamen zu ungenau oder wurden leichtfertig den Abwehrspielern in die Füße gespielt. In der 71. Minute scheiterte erneut Sheikh Dawood nach einem Konter an TW Marco Reimpell, dem besten Veilsdorfer Akteur. Nach einem Konter in Überzahl scheiterte Jauch mit Flachschuss an Torwart Blochberger (77.) und Daniel Koch vergab nach Vorarbeit von Frischmuth überhastet aus halblinker Position (83.). Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste erneut mit einem Konter über die linke Seite über Sheikh Dawood, der erneut an Reimpell scheiterte, aber im zweiten Nachschuss traf Weisheit schließlich zum verdienten 0:2 für Wacker Bad Salzungen.

Der Landesligist hatte seine Vorteile im sicheren Passspiel im Mittelfeld und hatte mit Sheikh Dawood und Weisheit zwei sehr agile Angreifer zu bieten, die den Unterschied zum Gastgeber darstellten und der Sieg somit verdient für die Männer aus der Kurstadt war.

 

Veilsdorf: Reimpell, Hermann (65. Frischmuth), Fuchs, Mitzenheim, Wirsing, Börner, Urban, Koch, Jauch, Schneider (73. Kraußer), Trier

Bad Salzungen: Blochberger; Pulkus, Hoppe, Oehler, Kehr,Wendler (85. Kind), Frank (68. Leimbach),Völker, Dawood, Hlawatschek,Weisheit

Schiedsrichter: Annemüller


Quelle: insuedthueringen.de