SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 7.ST (2016/2017)

Wacker Bad Salzungen   1. FC Sonneberg 2004
Wacker Bad Salzungen 3 : 2 1. FC Sonneberg 2004
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   7.ST   ::   01.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Charlie Seidel, Axel Wendler, Daniel Kehr

Gelbe Karten

Axel Wendler, Alexander Völker, Tobias Blochberger

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (10.min) - Charlie Seidel
1:1 (19.min) - 1. FC Sonneberg 2004
2:1 (48.min) - Axel Wendler
3:1 (50.min) - Daniel Kehr
3:2 (68.min) - 1. FC Sonneberg 2004

Disziplin besiegt Spielwitz

Mit einem 3:2 (1:1)-Sieg brachte der SV Wacker 04 Bad Salzungen der SG 1. FC Sonneberg 04 die erste Saisonniederlage in der Landesklasse Staffel 3 bei. Alles richtig gemacht, konnten die Wackeraner mit ihrem Trainer Daniel Hlawatschek, der sich in der 90. Minute selbst einwechselte, wenig später konstatieren. Das disziplinierte Umsetzen einer nicht spektakulär anzuschauenden, dafür aber umso wirksamerer Taktik, die auf Sicherheit bedacht war brachte Bad Salzungen einen spektakulären Sieg, der nach allen vorherigen Prognosen und dem Verlauf der ersten Hälfte als echte Überraschung eingestuft werden muss.

Die Nadelstichtaktik ging schon beim Führungstreffer auf. Charlie Seidel schoss noch Torwart Lukas Heß (5.) an. Fünf Minuten später machte er es besser, umkurvte einen Abwehrspieler und jagte aus zentralerer Position den Ball zum 1:0 in die Maschen (10.). In der Folge waren die Gastgeber nahezu ausschließlich mit Abwehraufgaben beschäftigt. Sonneberg zeigte Spitzenreiterqualitäten und brannte ein beeindruckendes Offensivspektakel ab. Mit feiner Ballbehandlung und sehenswerten Ballstafetten brachten die Spielzeugstädter Bad Salzungen gehörig unter Druck. Marcel Schulz per Kopfball, der an den Pfosten abgewehrt wurde (15.) und Philipp Langbein (17.) gelang der Ausgleich noch nicht, eine Minute später aber Vitali Klaus, der halbrechts pfeilschnell allen Bad Salzungern entwischte und platziert zum 1:1 einschoss (18.). Bei weiteren Gelegenheiten (35. Langbein, 44. Schulz), schien die Führung für die Gäste nur eine Frage der Zeit, doch das 1:1 hielt bis zum Pausenpfiff.

Danach traf Wacker den Spitzenreiter, der beim Anrennen auf das gegnerische Tor seine Abwehr sträflich entblößte, zweimal eiskalt mit identischen Spielzügen. Beim 2:1 marschierte Mathias Weisheit links auf und davon. Seine präzise Eingabe verwertete Axel Wendler (47.). Bei einem Solo ließ Schulz mehrere Wackeraner alt aussehen, wurde aber im letzten Moment noch abgeblockt (49.). Weisheit setzte sich auf der rechten Seite durch und ebnete mit seiner Flanke Daniel Kehr den Weg zum 3:1 (51.). Der Wacker-Anhang rieb sich verwundert die Augen, die Sonneberger waren konsterniert. Das Spiel wieder offen machte Klaus. Er erfasste gedankenschnell, dass Tobias Blochberger zu weit vor seinem Kasten stand, und überlistete ihn mit einem raffinierten Heber zum 3:2 (66.). Mit Macht drückten die Gäste danach auf den Ausgleich, der bei besten Gelegenheiten ausblieb. Mit einer Roten Karte für Schreck schwächte sich Sonneberg selbst (75.). Nach ihrer Abseitsentscheidung hatte er die Assistentin vulgär beschimpft. Mit fortschreitender Spielzeit wurde der Gastgebersieg immer greifbarer, da der filigrane Sonneberger Angriffsfußball aus Hälfte eins längst von einem verzweifelten Hauruckfußball abgelöst worden war und Bad Salzungen nicht mehr ins Wanken bringen konnte. hrk

 

Bad Salzungen: Blochberger; Damaske, Pulkus, Römhild, Kehr, Wendler, Frank (90. D. Hlawatschek), Völker, Hoppe, A. Hlawatschek (1. Seidel, 79. Oehler),Weisheit

Sonneberg: Heß: Pfeiffer (55. Ehle), Langbein (55. Göhring), Motschmann, Winkler (76. Kirchner), Dorst, Schulz, Michel, Klaus, Schreck (75. Rot),

Schiedsrichter: Stärker (Mühlberg / Erfurt)


Quelle: insuedthueringen.de

Fotos vom Spiel


Zurück